Baumdiagnose

Um notwendige Eingriffe möglichst gering zu halten, sind die Bäume in regelmäßigen Abständen daraufhin zu überprüfen, ob Pflegemaßnahmen erforderlich sind.
Baumdiagnosen werden durch eine "fachlich qualifzierte Inaugenscheinnahme" vom Boden aus (Baumkontrollen) und/oder eine eingehende Untersuchung eines Baumes durch einen Sachverständigen auf mögliche Schäden, welche die Bruch- oder Standsicherheit des Baumes beeinträchtigen können, durchgeführt.
Dabei wird Antwort auf die folgenden Fragen gegeben:

  • welche Mängel hat der Baum und welcher Pflegebedarf leitet sich daraus ab unter Berücksichtigung von Baumart, Alter, Vitalität, Baumumfeld etc.?
  • ist der Baum erhaltungswürdig und ist es möglich, ihn zu erhalten?
  • woraus bestehen die Pflegeziele? (z.B. Verkehrssicherheit)
  • wie wird der Baum auf die vorgesehene Maßnahme reagieren?
  • welches sind die erforderlichen und sinnvollen Pflegemaßnahmen?

In Kooperation mit fachkundigen Partnern werden allgemein akzeptierte und rechtlich anerkannte Untersuchungsmethoden zur eingehenden Untersuchung von Bäumen angewendet. Auf Wunsche steht der Beratung eine Baumkontrolle voran, auf deren Basis dann eine geeignete Maßnahmenempfehlung abgegeben wird.